Zeitzeugen berichten

1940 Jahrzehnt

Francois Amoudruz Jurist, KZ-Überlebender, Zwangsarbeiter

Themen

KZ Flossenbürg

Zwangsarbeit

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Francois Amoudruz über den Alltag als Zwangsarbeiter in Johanngeorgenstadt (Außenlager des KZ Flossenbürg).

Signatur
zz-1084
Referenzjahr
1944

Paul Baier Oberstleutnant i.R.

Themen

Alltag in der Nachkriegszeit

Oberbayern

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Paul Baier über seine Entlassung aus der britischen Kriegsgefangenschaft und seine Heimkehr nach Rosenheim.

Signatur
zz-1498.01
Referenzjahr
1945

Anton Bauer Landwirt, Pomologe

Themen

Kriegsende 1945

KZ Dachau

Todesmärsche 1945

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Anton Bauer über das Ende eines Todesmarsches von KZ-Häftlingen aus Dachau 1945 und deren weiteres Schicksal.

Signatur
zz-1525.02
Referenzjahr
1945

Grete Bauer Maschinenstrickerin

Themen

Zweiter Weltkrieg

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Grete Bauer über die fehlende Kriegsbegeisterung, vor allem bei älteren Leuten und wie ihr Vater während des Krieges beinahe verhaftet und ins KZ Dachau gekommen wäre.

Signatur
zz-1532.01
Referenzjahr
1941

Grete Bauer Maschinenstrickerin

Themen

Kriegsende 1945

Mittelfranken

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Grete Bauer über das Kriegsende 1945 in Roßtal, die sinnlose Verteidigung durch deutsche Soldaten, die Entsorgung der zurückgelassenen Munition und den Einmarsch der Amerikaner.

Signatur
zz-1532.02
Referenzjahr
1945

Hannsheinz Bauer Politiker (SPD); doppelter "Verfassungsvater"

Themen

Alltag in der Nachkriegszeit

Bayerische Verfassung 1946

Im hier gezeigten Ausschnitt spricht Hannsheinz Bauer über die Entwicklung der Lebensumstände in den Jahren zwischen Inkrafttreten der Bayerischen Verfassung 1946 und den Wahlen zum ersten Deutschen Bundestag 1949.

Signatur
zz-0332.03
Referenzjahr
1946

Hannsheinz Bauer Politiker (SPD); doppelter "Verfassungsvater"

Themen

Bayerischer Landtag

Im hier gezeigten Ausschnitt erläutert Hanns-Heinz Bauer, wie die Mehrheit der Abgeordneten der Verfassunggebenden Landesversammlung und des ersten Nachkriegslandtags in der Zeit der Weimarer Republik geprägt worden war und wie dieser Umstand die Beratungen und das politische Miteinander bestimmt hat.

Signatur
zz-0332.05
Referenzjahr
1946

Hannsheinz Bauer Politiker (SPD); doppelter "Verfassungsvater"

Themen

Bayerische Verfassung 1946

Im hier gezeigten Ausschnitt spricht Hannsheinz Bauer über die Bestimmungen zu Volksbegehren und Volksentscheiden in der Bayerischen Verfassung.

Signatur
zz-0332.06
Referenzjahr
1946

Hannsheinz Bauer Politiker (SPD); doppelter "Verfassungsvater"

Themen

Bayerische Verfassung 1946

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Hannsheinz Bauer über die Gestaltung des Wahlrechts auf kommunaler und Landesebene in der Bayerischen Verfassung (1946).

Signatur
zz-0332.08
Referenzjahr
1946

Resi Baumann Hausgehilfin, Hausfrau

Themen

Holocaust / Shoah

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Resi Baumann über das Schicksal der Jüdin Lotte Eckart, deren uneheliche Tochter Gabriele Schwarz in Resis Familie als Pflegekind aufgenommen wurde. Lotte wurde Anfang 1942 von der Gestapo verhaftet und starb vier Wochen nach der Einweisung in ein Arbeitslager.

Signatur
zz-1496.04
Referenzjahr
1942

Resi Baumann Hausgehilfin, Hausfrau

Themen

Holocaust / Shoah

Judendeportationen

KZ Auschwitz

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Resi Baumann über die Deportation des jüdischen Pflegekindes Gabriele Schwarz 1942 ins KZ Auschwitz.

Signatur
zz-1496.05
Referenzjahr
1942

Sr. Hermana (Frieda) Baur Ordensschwester in Maria Stern in Augsburg

Themen

Augsburg

Kriegsende 1945

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Sr. Hermana, wie sie das Kriegsende 1945 in Augsburg erlebte.

Signatur
tobre-014.01
Referenzjahr
1945

Prinz Rasso von Bayern

Themen

Schulunterricht / Schulzeit

Wittelsbacher

Zweiter Weltkrieg

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Prinz Rasso von Bayern, wie 1944 in Ungarn die Schule schließen musste und er als 18jähriger den Jagdschein erwarb.

Signatur
zz-0609.01
Referenzjahr
1944

Betric Beran Widerstandskämpfer, KZ-Überlebender, Zwangsarbeiter

Themen

KZ Flossenbürg

Im hier gezeigten Ausschnitt schildert Betric Beran seine ersten Eindrücke vom Konzentrationslager Flossenbürg (1944). Bei der Ankunft mussten sie im Laufschritt zum Lager laufen. Jemand stahl ihm sein Essenspaket. Nach der Abgabe der Kleidung mussten sie nackt zur Badeanstalt gehen.

Signatur
zz-0747
Referenzjahr
1944

Ferdinand Berger KZ-Überlebender

Themen

KZ Dachau

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Ferdinand Berger von den unterschiedlichen Strafen im Konzentrationslager Dachau (um 1942). Neben Strafexerzieren, Strafe stehen und Doppelschlägen aufs Gesäß war in Dachau das Pfahlhängen eine besonders perfide Art der Peinigung der Häftlinge.

Signatur
zz-0475.01
Referenzjahr
1942

Florian Besold Rechtsanwalt; 1988-2024 Präsident der Bayerischen Einigung e.V. und Vorsitzender der Bayerischen Volksstiftung e.V.

Themen

Bayerische Verfassung 1946

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Florian Besold über die politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, die die Ausgestaltung der Bayerischen Verfassung beeinflussten sowie über den Anteil der US-amerikanischen Besatzungsmacht bei der Errichtung neuer Strukturen in Bayern nach 1945.

Signatur
zz-1759.01
Referenzjahr
1946

Tadeusz Biernacki KZ-Überlebender, Zwangsarbeiter

Themen

Allgäu

KZ Dachau

Zwangsarbeit

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Tadeusz Biernacki über 1944 heimlich auf das Gelände des Rüstungsbetriebs Messerschmitt in Kottern/Kempten geschmuggelte Essensrationen.

Signatur
zz-1002.01
Referenzjahr
1944

Marlene Böck Lehrerin, Dolmetscherin

Themen

Kriegsende 1945

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Marlene Böck vom Kriegsende und dem Einmarsch der US-Truppen in Sulzbach-Rosenberg.

Signatur
zz-0201.01
Referenzjahr
1945

Katharina Christiansen-Leber Journalistin; Tochter von Annedore und Julius Leber

Themen

Opposition und Widerstand gegen das NS-Regime

Parteien und Politiker

Im hier gezeigten Ausschnitt schildert Katharina Christiansen, wie fast selbstverständlich es für sie als Kind gewesen ist, dass ihr Vater bis zur letzten Konsequenz für seine antinationalsozialistische Überzeugung einstand.

Signatur
tobre-190.01
Referenzjahr
1945

Katharina Christiansen-Leber Journalistin; Tochter von Annedore und Julius Leber

Themen

Opposition und Widerstand gegen das NS-Regime

Im hier gezeigten Ausschnitt schildert Katharina Christiansen, wie unterschiedlich ihre Nachbarn und Bekannten auf die Hinrichtung ihres Vaters reagierten.

Signatur
tobre-190.02
Referenzjahr
1945

Katharina Christiansen-Leber Journalistin; Tochter von Annedore und Julius Leber

Themen

Opposition und Widerstand gegen das NS-Regime

Sippenhaft

Im hier gezeigten Ausschnitt schildert Katharina Christiansen, wie sie am Radio vom Attentat der Verschwörer des 20. Juli erfuhr. Außerdem berichtet sie, wie sie und ihr kleiner Bruder nach der Verhaftung ihrer Eltern selbst in "Sippenhaft" genommen wurden und was ihre Mutter unternahm, um ihrem Mann das Leben zu retten. Und sie erklärt, wie unterschiedlich ihre Familie mit der Hinrichtung des Vaters umging.

Signatur
tobre-191.02
Referenzjahr
1944

Katharina Christiansen-Leber Journalistin; Tochter von Annedore und Julius Leber

Themen

Alltag in der Nachkriegszeit

Parteien und Politiker

Im hier gezeigten Ausschnitt schildert Katharina Christiansen die Verhältnisse, in die ihre Mutter mit den beiden Kindern 1945/46 in Berlin zurückkehrten. Sie wohnten im beschlagnahmten Haus eines NS-Funktionärs und empfingen dort die überlebenden Politiker der Sozialdemokratie rund um Gustav Dahrendorf.

Signatur
tobre-192.01
Referenzjahr
1945

Ekaterina Davydenkova KZ-Überlebende, Zwangsarbeiterin, Bauingenieurin

Themen

Holocaust / Shoah

KZ Auschwitz

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Ekaterina Davydenkova von der Ankunft im KZ Auschwitz im April 1944.

Signatur
zz-0943.01
Referenzjahr
1944

André Delpech Widerstandskämpfer, KZ-Überlebender, Zwangsarbeiter, Generalleutnant

Themen

KZ Dachau

André Delpech, ehemaliger Vorsitzender des Comité International de Dachau, spricht über die Zustände und den Ausbruch der Seuche Dysenterie im Konzentrationslager Dachau (um 1944).

Signatur
zz-0801
Referenzjahr
1944