Zeitzeugen berichten

1940 Jahrzehnt

Josef Deschl Politiker (CSU); 1984-1990 Stellvertretender Landrat von Straubing-Bogen

Themen

Kriegsende 1945

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Josef Deschl über seine Heimkehr aus dem Zweiten Weltkrieg 1945.

Signatur
zz-0207.01
Referenzjahr
1945

Ladislaus Deutsch KZ-Überlebender, Zwangsarbeiter

Themen

Holocaust / Shoah

Judendeportationen

KZ Auschwitz

Nachkriegsprozesse

Im hier gezeigten Ausschnitt spricht Ladislaus Deutsch von seiner Deportation ins KZ Auschwitz (21.06.1944), der Begegnung seines Bruders mit Dr. Capesius und vom Auschwitz-Prozess 1963.

Signatur
zz-0524
Referenzjahr
1944, 1963

Dr. med. Günter I. Diez Arzt, Sanitätssoldat im Zweiten Weltkrieg

Themen

Zweiter Weltkrieg

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Günter I. Diez über die Probleme der medizinischen Versorgung der deutschen Truppen vor Stalingrad 1942.

Signatur
zz-0622.01
Referenzjahr
1942

Hanns Dorfner Politiker (CSU); 1972–1990 Bürgermeister der Gemeinde Kirchham; 1990–2008 Landrat des Landkreises Passau

Themen

Alltag in der Nachkriegszeit

Kriegsende 1945

Zweiter Weltkrieg

Im hier gezeigten Ausschnitt schildert Hanns Dorfner die Bombardierung eines Güterzugs, die er 1945 als Kind erlebte. Zudem erklärt er, wie er die Hungersnot der Nachkriegszeit wahrnahm.

Signatur
zz-2134.03
Referenzjahr
1945

Mason Hardin Dorsey US-Besatzungssoldat

Themen

Kriegsende 1945

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Mason Hardin Dorsey über den Vormarsch der US-Truppen Richtung Inn und die Begegnung mit rückflutenden deutschen Truppen.

Signatur
zz-1159.01
Referenzjahr
1945

Prof. Inge Eckart Musiklehrerin; Chorleiterin

Themen

Kriegsende 1945

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Inge Eckert davon, wie sie im Mai 1945 das Ende des Zweiten Weltkriegs mit der Befreiung durch die US-Armee erlebt hat.

Signatur
zz-0212.01
Referenzjahr
1945

Alfred Eckert Widerstandsaktivist; Grafiker; Freiballonfahrer

Themen

Opposition und Widerstand gegen das NS-Regime

Zweiter Weltkrieg

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Alfred Eckert, wie er während des Zweiten Weltkriegs in Frankreich als Mitglied der Widerstandsgruppe "Revolutionäre Sozialisten" verhaftet und von der Gestapo verhört wurde. Da alle vor ihm verhafteten Kameraden um Bebo Wager dichtgehalten und keine Namen preisgegeben hatten und da sich sein Flak-Kommandeur für ihn einsetzte, wurde er nach wenigen Wochen wieder entlassen.

Signatur
tobre-214.03
Referenzjahr
1942

Dr. Max Edelmann Unternehmer

Themen

Kindheiten in Bayern

Kriegsende 1945

Oberbayern

Todesmärsche 1945

Im hier gezeigten Ausschnitt schildert Dr. Max Edelmann seine Eindrücke vom Ende des Zweiten Weltkriegs 1945 (Tieffliegerangriffe, Auflösung von Wehrmachtsverbänden, Todesmarsch von Häftlingen aus dem KZ Dachau, Einmarsch der Amerikaner).

Signatur
zz-1452.01
Referenzjahr
1945

Karl Eichleiter Widerstandsaktivist

Themen

Opposition und Widerstand gegen das NS-Regime

Im hier gezeigten Ausschnitt schildert Karl Eichleiter eine der ganz seltenen Begegnungen als Gestapo-Gefangener mit seiner Mutter. Sie sahen sich nur aus der Ferne über die Straße hinweg. Außerdem schildert er die Angst, die er angesichts der Machtausübung der Nationalsozialisten ab 1933 hatte.

Signatur
tobre-213.01
Referenzjahr
1942

Karl Eichleiter Widerstandsaktivist

Themen

Opposition und Widerstand gegen das NS-Regime

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Karl Eichleiter von seiner Verhaftung und Vernehmung durch die Gestapo 1942. Trotz Folterandrohung verriet er seine Kameraden nicht.

Signatur
tobre-214.04
Referenzjahr
1942

Dr. Susanne Eisenberg-Bach Romanistin, Buchhändlerin, Emigrantin

Themen

Holocaust / Shoah

Judendeportationen

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Susanne Eisenberg-Bach von der 1940 erfolgten Überstellung deutscher Jüdinnen aus Baden und der Pfalz in das von der Vichy-Regierung betriebene Lager Gurs (camp de Gurs) in Südfrankreich.

Signatur
zz-0417.04
Referenzjahr
1940

Dr. Johannes von Elmenau Jurist, Ministerialdirigent (Kultusministerium)

Themen

Parteien und Politiker

Verfassungskonvent auf Herrenchiemsee 1948

Dr. Johannes von Elmenau berichtet im hier gezeigten Ausschnitt über die Rolle Anton Pfeiffers (CSU) beim Verfassungskonvent 1948 in Herrenchiemsee.    

Signatur
zz-0329.01
Referenzjahr
1948

Hedy Epstein Übersetzerin beim Nürnberger Ärzteprozess

Themen

Holocaust / Shoah

KZ Ravensbrück

Nachkriegsprozesse

Nürnberg

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Hedy Epstein über den Nürnberger Ärzteprozess und eine Aussage der angeklagten Ärztin Herta Oberheuser über die Experimente, die sie im KZ Ravensbrück an polnischen Frauen durchführte.

Signatur
zz-1565.02
Referenzjahr
1946

Edmond Falkuss KZ-Überlebender, Zwangsarbeiter

Themen

Augsburg

KZ Dachau

Zwangsarbeit

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Edmond Falkuss von den Bombardierungen des Rüstungsbetriebs der Firma Messerschmitt in Augsburg-Haunstetten durch die amerikanische Luftwaffe im März 1944.

Signatur
zz-0937.01
Referenzjahr
1944

Dr. Vladimir Feierabend KZ-Überlebender

Themen

KZ Dachau

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Vladimir Feierabend über seinen ersten Tag als Internierter des Konzentrationslagers Dachau im Dezember 1942.

Signatur
zz-0916.01
Referenzjahr
1942

Dr. Vladimir Feierabend KZ-Überlebender

Themen

Judendeportationen

Dr. Vladimir Feierabend berichtet im hier gezeigten Ausschnitt von der Deportation seiner Familie durch die Gestapo in das KZ Theresienstadt aufgrund der Beteiligung des Onkels an der tschechischen Exilregierung (Juli 1942).

Signatur
zz-0916.02
Referenzjahr
1942

Gisela Fetzer Bankangestellte

Themen

Alltag in der Nachkriegszeit

Auswanderung in die USA

Kriegsende 1945

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Gisela Fetzer über die Ankunft der Amerikaner in Ludwigsburg 1945, die Versorgung mit Nahrungsmitteln und die Auswanderung ihrer Schwester in die USA.

Signatur
zz-1514.01
Referenzjahr
1945

Edith Frank Flüchtling, Lehrerin, Ortsheimatpflegerin

Themen

Diskriminierung / Ablehnung von Minderheiten

Flüchtlingsgemeinden in Bayern

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Edith Frank über die Situation in Neutraubling nach dem Zweiten Weltkrieg. Sie schildert dabei die anfänglich oftmals ablehnende Haltung der Einheimischen gegenüber den Kriegsflüchtlingen und nennt einige der damals üblichen Beschimpfungen.

Signatur
zz-0600.01
Referenzjahr
1945

Walter Frank Unternehmer

Themen

Glasindustrie

Zweiter Weltkrieg

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Walter Frank über die Produktion von Panzerprismen durch die Firma Nachtmann während des Zweiten Weltkriegs und die Einstufung als kriegswichtiger Betrieb.

Signatur
zz-1499.01
Referenzjahr
1941

Gottfried Frieser Metzger, Vorarbeiter bei einer Ton- und Schamotte-Firma

Themen

Alltag im "Dritten Reich"

Jüdisches Leben

Oberpfalz

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Gottfried Frieser über seine Entscheidung, eine Ausbildung zum Metzger zu beginnen sowie über den Umgang mit jüdischen Mitbewohnern.

Signatur
zz-1761.03
Referenzjahr
1941

Gottfried Frieser Metzger, Vorarbeiter bei einer Ton- und Schamotte-Firma

Themen

Kriegsende 1945

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Gottfried Frieser über seine Internierung im Kriegsgefangenenlager Bretzenheim und über die dortigen Bedingungen.

Signatur
zz-1762.01
Referenzjahr
1945

Volkmar Gabert Politiker (SPD); 1963-1972 Landesvorsitzender der SPD in Bayern

Themen

Kriegsende 1945

Volkmar Gabert spricht im hier gezeigten Ausschnitt von seiner Rolle als Dolmetscher für die US Army nach Kriegsende 1945 in Deutschland. 

Signatur
zz-0334.01
Referenzjahr
1945

Klawdija Grigorjevna Ganuschewitsch KZ-Überlebende, Zwangsarbeiterin

Themen

Holocaust / Shoah

KZ Auschwitz

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Klawdija Ganuschewitsch von ihrer Ankunft im KZ Auschwitz 1942.

Signatur
zz-0828
Referenzjahr
1942

Hans Gasparitsch Widerstandsaktivist, KZ-Überlebender

Themen

KZ Buchenwald

Todesmärsche 1945

Umgang mit Erlebtem und Erlittenem

Hans Gasparitsch erzählt im hier gezeigten Ausschnitt, wie Gefangene verschiedener Konzentrationslager im Frühjahr 1945 auf den Transporten und Todesmärschen aus den geräumten Vernichtungslagern im Osten im KZ Buchenwald halt machten und dort zum Teil verstarben.

Signatur
zz-0913.01
Referenzjahr
1945