Jüdisches Leben
in Bayern

Arnstorf Synagoge

Nach dem Zweiten Weltkrieg richteten die US-Armee und die UNRRA eine kleine jüdische DP-Gemeinde in Arnstorf ein, die von 1946 bis 1948 bestand. Als einzige bekannte Einrichtung besaß die Gemeinde, neben einem sozialen Zentrum im beschlagnahmten Gasthaus Sieffert (alte Adresse Marktstraße 188, heute Unterer Markt 6), auch eine Synagoge bzw. Betraum. Er befand sich entweder im Gasthaus oder in "einem von Juden bewohnten Privathaus" (Israel Schwierz). Allerdings befanden sich die Beträume häufig im DP-Gemeindezentrum, was das Gasthaus wahrscheinlich macht. Über die Ausstattung ist nichts bekannt. Das Gebäude wurde mehrfach umgebaut und ist heute ein Schnellimbiss mit darüber liegenden Wohnungen.

Adresse / Wegbeschreibung

Unterer Markt 6, 94424 Arnstorf

Literatur

  • Israel Schwierz: Steinerne Zeugnisse jüdischen Lebens in Bayern. Eine Dokumentation. 2. Aufl. München 1992 (= Bayerische Landeszentrale für politische Bildung A85), S. 336.