Jüdisches Leben
in Bayern

Gemeinden

Obbach Gemeinde

1657 werden erstmals im „Euerbacher Gült- und Zins- und Schatzungsbuch“ Juden in „Oppach“ erwähnt, die wie die Juden in Euerbach, Niederwerrn und Westheim alljährlich fünf Gulden für die Benutzung des Friedhofs

Oberlangenstadt Gemeinde

In Oberlangenstadt, heute ein Ortsteil von Küps, gehen die Spuren von jüdischen Ansiedelungen bis in das 17. Jahrhundert zurück. Bereits unter den Herren von Redwitz wird die Ansiedelung von jüdischen Familien

Obernbreit Gemeinde

Juden sind in Obernbreit, das seit 1607 Sitz des Oberschultheißenamts der brandenburgisch-ansbachischen Maindörfer war, seit den 1530er Jahren belegt. Aus dieser Zeit stammen der Eintrag eines Judeneids im Dorf

Obernzenn Gemeinde

In einem Verzeichnis von 1631 werden erstmals Seckendorf‘sche Schutzjuden in Obernzenn erwähnt. Wahrscheinlich kamen sie im Dreißigjährigen Krieg (1618-1648) als Flüchtlinge in den Ort und behielten nach dem Fr

Oberschwarzach Gemeinde

Über die Geschichte der Juden im Markt Oberschwarzach ist fast nichts bekannt.Das Gebiet war seit dem 12. Jh. im Besitz der Herren von Stollberg, die auf der gleichnamigen Burg saßen. 1236 fiel Oberschwarz

Oberstreu Gemeinde

Vermutlich im Mittelalter, zu einem nicht näher fassbaren Zeitpunkt, entstand in Oberstreu eine jüdische Gemeinde. Das geschichtsträchtige Dorf existierte bereits im 8. Jahrhundert als „villa“, als großer Gutsh

Ochsenfurt Gemeinde

Nicht nur in umliegenden Dörfern, auch in der Stadt Ochsenfurt existierte im Hochmittelalter eine jüdische Kultusgemeinde. Die namentliche Nennung des Vorbeters Elija weist auf das Bestehen einer Synagoge im 13

Oettingen Gemeinde

Nachweise über jüdisches Leben in Oettingen liegen ab Ende des 13. Jh. vor. Das Nürnberger Memorbuch nennt Oettinger Juden als Opfer des Rintfleischpogroms im Jahr 1298. Anfang des 14. Jh. ist ein Jude genannt,

Osterberg Gemeinde

Bereits 1530 und 1570 waren nachweislich einzelne Juden in Osterberg ansässig: Moses, der einem Memminger Bürger illegal Geld geliehen hatte und daher Kreditsumme und Zinsen einbüßte, und Michael, den Gerichtsa

Ottensoos Gemeinde

Das Dorf Ottensoos stand seit 1478 unter der Herrschaft einer sogenannten Ganerbenschaft aus 44 Adeligen (!), war jedoch ringsum von Nürnberger Territorium umschlossen. Erst 1519 wird ein ortsansässiger Jude na