Biografien
Menschen aus Bayern

Prof. Dr. Carl Jakob Christian Adolf Gerhardt Internist

05.05.1833, Speyer
21.07.1902, Gamburg bei Mosbach/Baden

Seit 1850 Studium der Medizin in Würzburg und Jena; 1856 Promotion. Anschließend Assistent an der Medizinischen Poliklinik, seit 1858 an der Medizinischen Klinik in Tübingen. 1860 Habilitation in Würzburg. 1862 o. Professor und Direktor der Medizinischen Klinik in Jena, 1872 in Würzburg. 1885 als Nachfolger Friedrich Theodor von Frerichs o. Professor und Leiter der Zweiten Inneren Klinik des Charités in Berlin. Große Verdienste um die Einführung der Physikalischen und Chemischen Diagnostik; 1865 Einführung der Eisenchloridprobe als quantitativen Nachweis der Acetessigsäure im Harn; des weiteren erstmals erfolgreiche Durchführung des Peptonnachweises im Urin. Vater der Mediziner -> Dietrich (1866-1921) und Ulrich (1875-1950) Gerhardt. (ch)